Casino Jahresrückblick 2018 Teil 1

Veröffentlicht von CasinoTopsOnline an 4.January.2019 in Industrie News

Wie jedes Jahr hat sich auch 2018 viel in den Online Casinos getan. Hunderte neue Casinos kamen auf den Markt, einige alte sind von der Bildfläche verschwunden, einige große Namen wechselten den Besitzer, neue Rekorde wurden aufgestellt und vieles mehr. In unserem Casino Jahresrückblick 2018 wollen wir ein paar der wichtigen, interessanten, bahnbrechenden, aber auch traurigen Ereignisse noch einmal Revue passieren lassen.

Die unendliche Geschichte 2018

Es mag an den vielen wichtigen anderen Themen liegen, die der Politik mehr am Herzen liegen, aber auch im Jahr 2018 gab es wenig bis gar keine Bewegung bei der unendlichen Geschichte mit dem deutschen „Glücksspielstaatsvertrag“ in der Hauptrolle. In den Nebenrollen waren wie eh und je die Minister der Bundesländer, welche sich unzählige Male trafen. Bei diesen Treffen war auch die Regulierung vom Online Glücksspiel mehrmals Tagespunkt. Natürlich kam dabei wenig herum. Sie schafften es jedoch etwas zu erschaffen, was Sie immer machen, wenn es nicht weiter geht: Absichtserklärungen zu unterschreiben und eine neue Behörde gründen. So gibt es jetzt in Deutschland eine Glücksspielaufsichtsbehörde, von der man jedoch nicht ganz genau weiß, was sie eigentlich macht. 

Verne TroyerDie traurigste Casino Nachricht 2018

Eine der Nachrichten, die viele Menschen auf der Welt bewegten, war der Tod von Schauspieler Verne Troyer. Den meisten war er als fantastischer Hollywoodschauspieler von Austin Powers oder auch Man in Black bekannt.

Der nur 81 cm große Troyer war auch der „Boss“ in den kurzen Werbefilmen des bgo Casinos. Am 21. April 2018 hieß es für den sympathischen kleinen Großen „Rien ne va Plus“.
Sicherlich sorgt er jetzt auf der anderen Seite für viel gute Laune oder ist drauf und dran den kompletten Laden zu übernehmen. 

Fressen und gefressen werden

Auch 2018 gab es wieder etliche Besitzerwechsel bei den Casinobetreibern. Einige waren erwartet worden, andere kamen überraschend. So hatte man bei Novomatic eine Umstrukturierung erwartet. Im Zuge dieser wurde Stakelogic verkauft. Etwas überraschender war jedoch, dass die gewinnbringende Live Casino Marke Extreme Live Gaming Mitte des Jahres an Pragmatic Play verkauft wurde. Das ist aber nicht das einzige Live Studio, das seinen Besitzer wechselte. Evolution Gaming gab kurz vor Jahresende bekannt sich mit dem weltweit operierenden Live Dealer Studio Ezugi einig ist und das Unternehmen übernimmt. Ezugi ist unter anderem bei LeoVegas, Unibet und Casinos der GVC Gruppe vertreten. Wichtiger ist jedoch, dass sie, (wie Evolution auch) eine Lizenz für den amerikanischen Wachstumsmarkt haben. Nach der Übernahme hat damit Evolution Gaming das Monopol für diesen wichtigen Markt.

Mr Green - Aus Grün wird Blau

So ganz wild wird es wohl nicht werden, aber einer der wenigen großen unabhängigen Casino Betreiber, Mr Green, gehört jetzt William Hill. Auch wenn darüber schon länger gemunkelt wurde, kam die Übernahme zu diesem Zeitpunkt dann doch etwas überraschend. Industrieintern geht man davon aus, dass sich zunächst wenig bei Mr Green ändern wird. Die erfolgreichen letzten 10 Jahre geben auch keinerlei Anlass etwas zu verändern. 

GVC Group schluckt Ladbrokes Coral

Die GVC Holding hat mit der Übernahme von Ladbrokes Coral wohl einen der größten Coups des Jahres 2018 gelandet. Damit wird man zum größten Online Casino Betreiber der Welt. Für 2019 kann man einen Umsatz von etwa 4 Milliarden Euro erwarten. Selbst wenn man das „Online“ wegnimmt, hat GVC nun auch die Gauselmann Gruppe überholt und hat auf der Rangliste jetzt nur noch Novomatic vor sich. 

Das waren aber noch lange nicht alle wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres. Lesen sie einfach hier den zweiten Teil unseres Casino Jahresrückblicks 2018.