Die besten Online Casinos mit Malta Lizenz

mga logoDamit ein Online Casino seine Dienste im Internet anbieten darf, ist eine gültige Lizenz vonnöten. Die sichersten Casinos im Internet sind solche, die von einer strengen Behörde kontrolliert und reguliert werden. Am besten ist es, wenn sich diese Behörde in der Europäischen Union befindet. Wir bevorzugen dabei Casinos mit einer Malta Lizenz. Vor allem in Deutschland und Österreich verfügen die meisten Glücksspielanbieter über Lizenzen aus Malta – von der Malta Gaming Authority.

Top MGA lizenzierte Casinos:

MGA - Malta Casino Lizenz

Zuständig für die Lizenzvergabe und die Regulierung der Lizenznehmer ist dort die Malta Gaming Authority (MGA). Die MGA hat sich bereits vielfach als seriöse und zuverlässige Regulierungsbehörde behauptet und genießt auch international einen hervorragenden Ruf.

Wenn es um die Welt der Online Casinos geht, gibt es viele Dinge, die absolut nicht gehen. Jedes legitime Online Casino muss von einer verlässlichen Glücksspielbehörde lizenziert und reguliert werden. Während dies den Spielern die Sicherheit gibt, sich bei einem seriösen und sicheren Online Casino anzumelden, gibt es den Staaten, in denen der Glücksspielbetrieb stattfindet Wissen über die Aktivitäten in den Casinos.

Durch das maltesische Lizenzierungsverfahren wird akribisch sichergestellt, dass der Antragsteller (das Online Casino) alle Richtlinien befolgt hat. In den letzten zehn Jahren hat sich Malta als unangefochtener Spitzenreiter bei der Regulierung von Online Casinos herauskristallisiert. Gleichzeitig ist Malta zur Online Glücksspiel Hauptstadt Europas avanciert. 

Die MGA überwacht dabei nicht nur die Casinos, sondern sie hilft auch Spielern, die sich mit einem Casino im Streit befinden. Sollte das Casino im Unrecht sein, wird die MGA die Interessen des Spielers durchsetzen. Dies ist für betroffene Spieler völlig unkompliziert. Auf der Homepage der MGA gibt es ein Formular zum Ausfüllen. Auch wenn dort eine Bearbeitungszeit von 4 Wochen angegeben wird, wurde in unserem Test innerhalb von nur 1 Tag erfolgreich reagiert. Hier finden Sie das englischsprachige Support Formular: https://www.mga.org.mt/support/online-gaming-support/

 

Die meisten Online Casinos vermeiden jegliche illegalen Aktivitäten, aber es gibt immer noch welche, die sich mit den falschen Leuten einlassen. In solchen Fällen muss die Glücksspielbehörde eingreifen und die Bedrohung beseitigen.

Die MGA in Malta

Malta war 2004 der erste EU-MGA LogoMitgliedstaat, der umfassende Rechtsvorschriften zu Online Casino Spielen erlassen hat, und die Interessengruppen der Branche betrachten Malta als eine der weltweit am besten erprobten und getesteten Gerichtsbarkeiten.
Wie funktioniert eigentlich der Prozess, um als Casino eine Glücksspiellizenz der Malta Gaming Authority (MGA) zu erhalten. Hier erfahren Sie alles dazu.
Viele Spieler fragen sich, wie das eigentlich mit der Glücksspiellizenz in Malta funktioniert? Ist diese wirklich so verlässlich und sicher, wie immer geschrieben wird? Wir haben hier einmal die fünf Schritte aufgeführt, die seitens der Malta Gaming Authority (MGA) durchgeführt werden, wenn ein Online Casino einen Antrag auf eine neue Glücksspiellizenz stellt.

1. Sind die Personen passend und geeignet

Zunächst werden die Personen (Geschäftsführer), die auf dem Antrag angegeben sind, näher in Augenschein genommen. Hierzu gehört ein detaillierter Hintergrundcheck in Malta, als auch die Nachfrage bei ausländischen und internationalen Aufsichtsbehörden für Glücksspiele und bei Exekutivorganen wie der Polizei und Gerichten. Die Rechtsschaffenheit auch im internationalen Raum wird überprüft. Endet dieser Schritt mit grünem Licht, geht es weiter zum zweiten Schritt.

2. Überprüfung der Geschäftsplanung

Eine tiefgreifende Überprüfung des Geschäftsplans und insbesondere der Finanzplanung des Bewerbers wird durchgeführt. Es wird darauf geachtet, dass der Geschäftsplan des Bewerbers eine detaillierte Planung der Operation beinhaltet, die Marketing- und Vertriebskanäle enthält, Human Resources in Bezug genommen hat und Wachstumsziele enthält und diese auch realistisch umsetzen kann. Ist hier alles in Ordnung und realistisch erreichbar, geht es weiter zum dritten Schritt.

3. Compliance mit gesetzlichen Vorgaben

Der Antrag wird nun gegen die vorhandenen, tatsächlichen Resourcen geprüft. Zu dieser Prüfung werden die Geschäftsdokumente anfgefragt, die internen Prozesse des Unternehmens angeschaut, Casino-Spiele evaluiert, sowie die AGB in Augenschein genommen. Der Aufbau der Bewerbung und die Architektur des Online-Casino-Systems werden ebenfalls unter die Lupe genommen. Wenn hier alles okay ist, beginnt der Spaß.

4. System Audit

Sind alle drei Schritte erfolgreich bestanden worden, so hat der Bewerber insgesamt 60 Tage Zeit, um die Theorie in eine funktionierende Online Plattform umzusetzen, die bereit ist, online zu gehen. Benötigt der Bewerber hierfür länger, so muss der Prozess von vorne beginnen. Innerhalb dieser 60 Tage kann der Bewerber sich zudem für einen externen Systemaudit anmelden und seine Systeme durch unabhängige, dritte Parteien überprüfen lassen. Will er signifikante Veränderungen an seiner Plattform vornehmen, muss ein neuer Antrag eingereicht werden. Ist jedoch alles rechtzeitig implementiert und seitens der MGA für zuverlässig erklärt worden, so wird eine fünfjährige Lizenz vergeben. Das Spiel kann also beginnen.

5. Compliance Audit

Nachdem der Bewerber live online ist, folgen trotzdem noch weitere Überprüfungen, die durch unabhängige Dritte vorgenommen werden. Diese Audits können prinzpiell zu jeder Zeit erfolgen, sofern ein Verdacht entsteht oder gemeldet wird, etwa dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Zusätzlich gibt es drei weitere Prüfungen. Die erste nach dem ersten Jahr der Lizenzbewilligung, nach dem dritten Jahr und kurz vor der Erneuerung. Sowie, wie bereits erwähnt, wann immer substantielle Veränderungen an der Plattform durchgeführt werden. Sofern bei einer solchen Überprüfung eine Unregelmäßigkeit festgestellt wird, kann die Lizenz ausgesetzt oder komplett beendet werden.
Normalerweise kann der komplette Prozess innerhalb von 12 bis 16 Wochen durchgeführt werden. Eine derartige Lizenz kostet in etwa 25.000€ bis 30.000€ pro Jahr. Voraussetzung ist zudem, dass die Einzahlungen von Spielern in einem seperaten Bankkonto gehalten werden, die unabhängig vom Konto des Bewerbers sind. Sie sind somit selbst dann geschützt, wenn ein Online-Casino insolvent wird und nicht von einer derartigen Insolvenz betroffen.
Wir hoffen, wir konnten mit diesem Artikel ein bisschen Licht ins Dunkel der Aktivitäten der Malta Gaming Authority (MGA) bringen. Werfen Sie doch auch mal einen Blick auf die besten legalen Online Casinos mit einer Lizenz der Malta-Gaming-Authority.

 

Im Falle von Unstimmigkeiten

Es ist vielleicht etwas, was die meisten Spieler nicht wissen, aber um die Spieler zu schützen und dafür zu sorgen, dass nationale und internationale Gesetze eingehalten werden, musste die Malta Gaming Authority jüngst genau das tun.

Das maltesische Lizenznehmerregister bietet Interessenten die Möglichkeit, alle MGA-lizenzierten Betreiber entweder nach dem Namen des Lizenznehmers, dem Lizenzstatus, der URL oder dem Spieledienst zu durchsuchen.

Sie haben ein Problem mit einem in Malta registrierten Online Casino? Wenden Sie sich direkt an die MGA. Spieler können sich bei jeglichen Problemen mit einem von der Malta Gaming Authority lizenzierten Betreiber an das Player Support Center wenden. Es wird jedoch dringend empfohlen, sich zunächst aktiv darum bemühen, den Streit mit der Unterstützung und dem Management des Betreibers zu lösen, bevor eine Beschwerde bei der Malta Gaming Authority einreicht wird. Sollten Sie allerdings mit dem Kundendienst des Casinos nicht weiterkommen, hat die MGA immer ein offenes Ohr für Ihre Probleme. Sie können entweder auf der Homepage der Behörde ein Formular ausfüllen, oder den Kontakt wie Email info.mga@mga.org.mt aufnehmen. Durch die Übermittlung Ihrer Informationen erklären Sie sich mit der Behörde einverstanden, die von Ihnen gemeldete Beschwerde gegenüber Dritten zu untersuchen. Falsche Behauptungen, Fälle von fiktiven oder erfundenen Details sowie Drohungen können allerdings strafrechtlich verfolgt werden.

Prävention von Geldwäsche

Malta hat alle Richtlinien der Europäischen Union zur Verhütung von Geldwäsche umgesetzt. Zudem beteiligt sich Malta aktiv an Initiativen zur Verhütung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.  Seit 1989 haben in Malta ansässige Spielbanken Verfahren zur Bekämpfung der Geldwäsche eingeführt. 
Aufgrund der Bestimmungen zur Verhinderung von Geldwäsche ist auch die Malta Gaming Authority verpflichtet die Funktionsweise aller ihrer Lizenznehmer zu überwachen Die MGA ist stets aktiv, um Geldwäsche und andere verdächtige Transaktionen zu verhindern.

Jahre der absoluten Intoleranz gegenüber Mafia-Aktivitäten

Wenn es um Mafia-Aktivitäten geht, hat die MGA eine klare Politik. Bereits in den letzten Jahren wurden viele Glücksspiellizenzen aufgrund von vermuteten Mafia-Aktivitäten ausgesetzt.

Im Jahr 2015 wurde berichtet, dass die MGA drei Lizenzen für Glücksspielunternehmen ausgesetzt hatte, als mindestens eines der Unternehmen im Verdacht stand, mit einer Organisation wie der Kalabrischen Ndrangheta in Verbindung zu stehen.Casinos mit Lizenz

Die Mafia-Organisation, angeführt vom italienischen Staatsbürger Mario Gennaro, soll im Rahmen ihrer illegalen Glücksspielaktivitäten in Malta eine Reihe von Wettfirmen gegründet haben. Die Lizenzaussetzungen sind auf italienische Mafia-Aktivitäten fokussiert, jedoch natürlich nicht ausschließlich darauf beschränkt.

Die MGA hat in den letzten Jahren auch Lizenzen von Betreibern aus Österreich, Rumänien und Spanien wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung an kriminellen globalen Netzwerken ausgesetzt.

Die meisten Online Casinos mit Verbindungen zur Mafia oder anderen kriminellen Institutionen oder Organisationen sind an illegalen Aktivitäten wie beispielsweise Geldwäsche beteiligt.

MGA auf einer Mission

Die MGA ist als eine der erfolgreichsten Glücksspielbehörden bekannt und nimmt die Regeln und Vorschriften sehr ernst. Sie zeigt gegenüber Gaming-Unternehmen mit kriminellem Hintergrund gnadenlose Intoleranz. Und auch Spielern wird hier im Notfall geholfen. Im schlimmsten Fall kann ein Casino seine Lizenz verlieren und zum sofortigen Einstellen seiner Aktivitäten gezwungen werden. In MGA lizenzierten Casinos sind Sie also sicher und wissen eine vertrauenswürdige Behörde hinter sich.


Häufig gestellte Fragen zur MGA Lizenz:

Was ist eine MGA Lizenz für Casinos?

MGA ist die Abkürzung für Malta Gaming Authority und der Name der Lizenzbehörde in Malta, die für die Regulierung von Glücksspiel im Internet zuständig ist. Jedes Online Casino (aber auch Online Wettanbieter) haben die Möglichkeit sich auf den Erhalt einer Lizenz der MGA zu bewerben. Um tatsächlich lizenziert zu werden, müssen die Anbieter eine Reihe von Auflagen erfüllen, dazu gehört auch, dass suchtpräventive Informationen auf den Webseiten zur Verfügung gestellt werden müssen. Die meisten Anbieter, die über eine MGA Lizenz verfügen, stellen diese Information direkt auf deren Startseiten zur Verfügung und signalisieren damit „wir sind legal“.

Wo gilt die MGA Lizenz?

Die MGA Lizenz gilt grundsätzlich in allen Ländern der EU, die für die Lizenzvergabe keine eigenen nationalen Regulierungen haben. Beim Nutzen von Angeboten von Online Casinos, die ihre Lizenz aus Malta beziehen, gilt allerdings zu beachten, dass dabei das maltesische Recht gilt. Im Grunde sagt die Lizenz lediglich aus, dass ein Online Casino in Malta legal Online-Gaming betreiben darf. Durch die Gesetze, Rechte und letztlich der Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU, können die Gaming-Unternehmen ihr Angebot aber auch in anderen Ländern legal anbieten.

Wie erhält ein Online Casino eine Lizenz?

Um eine Lizenz der MGA zu erhalten, müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllt werden. Dabei reicht es auch nicht, alle Dokumente zum Erhalt der Lizenz einzusenden, sondern das Unternehmen muss regelmäßige Prüfungen bestehen und dafür entsprechende Unterlagen zur Verfügung stellen. Dazu gehört, dass monatliche Berichte vorgelegt werden müssen, Protokolle über Spielsteuern und Spielerbilanzen. Ein wichtiges Detail zum Erhalt der Lizenz ist außerdem der Datenschutz, der zur Sicherung der persönlichen Daten aller Spieler unerlässlich ist.

Sind Casinos mit MGA Lizenz seriös?

Jedes Online Casino, das eine Lizenz einer Glücksspielbehörde erhält, muss sich an geltende Gesetze halten. Deswegen kann man allgemein sagen, dass Casinos mit einer Lizenz der MGA seriös sind. Bei der Einhaltung der Beschränkungen durch die Lizenzbehörde wird natürlich auch die Sicherheit eines einzelnen Spielers geschützt, aber vor allem geht es um das Eindämmen von Kriminalität im Internet. Wenn es um Online Casinos geht, dann ging es in der Vergangenheit häufig auch um Geldwäsche und Identitätsbetrug. Diese Probleme sind durch Regulierungen und Lizenzen, wie die von der MGA, massiv zurückgegangen. Die Anschuldigungen, dass es sich bei Casinos im Internet um kriminelle Unternehmen handelt, ist damit also hinfällig und viele seriöse Betreiber haben inzwischen schon mehrfach das Gegenteil bewiesen.

Gibt es unterschiedliche MGA Lizenzen?

Bei der MGA und auch bei anderen Lizenzbehörden gibt es mehrere Genehmigungskategorien, die von den Unternehmen beantragt werden können. Dabei kommt es allerdings ganz darauf an, welche Art von Angebot der Anbieter zur Verfügung stellen möchte. Für die verschiedenen Kategorien müssen selbstverständlich unterschiedliche Rahmenbedingungen erfüllt werden, zum Beispiel muss ein ausreichendes Startkapital auf dem Konto des Lizenznehmers hinterlegt werden.Die Art der Lizenz ist für den Spieler allerdings eher unwichtig. Wirklich interessant sind die Kategorien für die Gaming-Unternehmen in Bezug auf steuerrechtliche Angelegenheiten.