Prävention von Glücksspiel bei Minderjährigen

Last Updated: September 2023

checkmark

geprüft von Petra Zeitz

Autor, Casino Tests & Spielautomaten
Protecting Minors from Gambling

Das Glücksspiel kann für Erwachsene eine unterhaltsame Aktivität sein, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass Minderjährige vor den potenziellen Gefahren geschützt werden. Glücksspiel von Minderjährigen ist illegal und kann schwerwiegende Konsequenzen haben. 

Glücksspiele sind für Minderjährige gesetzlich verboten. Das Mindestalter für Glücksspiele liegt in Deutschland bei 18 Jahren. Heute liegt es ebenso in der Verantwortung der Casinos, das Glücksspiel von Minderjährigen zu kontrollieren und zu unterbinden. Um eine Lizenz zu erhalten, sind sie verpflichtet, Verfahren wie die "Kenne deinen Kunden"-Richtlinie und Altersüberprüfungen zu implementieren. Mit der Identifizierung des Kunden (Know Your Customer, KYC) stellt das Casino sicher, dass die Identität des Spielers korrekt ist und die für das Glücksspiel verwendeten Mittel aus legalen Quellen stammen.

Um die Volljährigkeit aller Spieler zu gewährleisten, müssen diese in Casinos einen Identitätsnachweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein vorlegen. Glücksspielseiten dürfen keine Werbung für Inhalte schalten, die sich an Kinder richten. Dies schließt die Verwendung von kindlich anmutenden Figuren und Zeichentrickfiguren in der Werbung aus. Zudem haben Casinos in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einen Abschnitt, der sich mit dem Thema Glücksspiel für Minderjährige auseinandersetzt und sie dazu verpflichtet, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Kommunizieren Sie offen

  • Offene Gespräche: Ermutigen Sie Ihre Kinder, offen über ihre Fragen und Erfahrungen zu sprechen. Schaffen Sie eine Atmosphäre des Vertrauens, in der sie sich wohl fühlen, Fragen zu stellen.

  • Warnzeichen erkennen: Achten Sie auf Anzeichen von Interesse am Glücksspiel, wie das Sammeln von Wettinformationen oder das Spielen von Glücksspielen auf sozialen Medien. Diese könnten auf ein Problem hinweisen.

Schützen Sie Ihre Finanzen

  • Sichere Zahlungsmethoden: Stellen Sie sicher, dass Ihre Kreditkarten und Zahlungsinformationen nicht von Ihren Kindern verwendet werden können, um Geld für Glücksspiele auszugeben.

  • Bankkontoüberwachung: Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Bankkonto, um ungewöhnliche Transaktionen zu identifizieren, die auf Glücksspiel hinweisen könnten.

Gemeinsame Aktivitäten

  • Gemeinsame Freizeitgestaltung: Verbringen Sie Zeit mit Ihren Kindern in Aktivitäten außerhalb des Glücksspiels, die Freude und Gemeinschaft fördern.

Tipps zum Schutz von Minderjährigen vor Online-Glücksspielen

In der digitalen Welt gibt es viele Gefahren für Minderjährige, einschließlich der Möglichkeit, mit Online-Glücksspielen in Berührung zu kommen. Es gibt verschiedene Strategien, mit denen Sie Minderjährige vor solchen Spielen schützen können.

  • Lassen Sie Ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt digitale Geräte online nutzen. Genau wie Sie Ihr Kind nicht alleine in der Öffentlichkeit herumlaufen lassen oder das Haus eines Fremden betreten lassen würden, sollten Sie als Elternteil bewusst und aktiv die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder überwachen, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. 
  • Speichern Sie keine eingeloggten Konten oder Passwörter, insbesondere wenn Sie Geräte mit Minderjährigen teilen. Nutzen Sie die Kindersicherungsfunktionen, um den Zugriff auf ungeeignete Inhalte, wie Glücksspielseiten, zu verhindern. 
  • Begrenzen Sie die Online-Zeit Ihrer Kinder und lassen Sie sie nach Möglichkeit nicht unbeaufsichtigt das Internet nutzen. Informieren Sie Ihre Kinder über die Gefahren des Glücksspiels für Minderjährige und erläutern Sie ihnen diese.
  • Frühzeitige Aufklärung: Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Risiken des Glücksspiels und klären Sie sie über die Gesetze auf, die das Glücksspiel für Minderjährige verbieten.

Professionelle Hilfe

  • Beratung: Wenn Sie befürchten, dass Ihr Kind ein Glücksspielproblem hat, suchen Sie professionelle Beratung bei einer Suchthilfeorganisation oder einem Psychologen.

  • Hilfe für Glücksspielsüchtige: Wenn Ihr Kind bereits Probleme mit Glücksspielsucht hat, zögern Sie nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt Unterstützung und Behandlungsmöglichkeiten, um ihnen zu helfen.

Sicheres Glücksspiel

Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte achten Sie unbedingt darauf, verantwortungsvoll zu spielen und mit dem Spielen aufzuhören, wenn es keinen Spaß mehr macht. Wenn Sie Anzeichen für problematisches Glücksspielverhalten bemerken, empfehlen wir Ihnen dringend, sich Hilfe zu suchen.

Sie können auch in Website-Blocking-Software und Apps investieren, die den Zugriff auf Websites für Minderjährige weiter einschränken:

Software und Apps zur Sperrung von Websites

Du kannst auch in Software und Apps zum Sperren von Websites investieren, um den Zugang zu Websites für Minderjährige weiter einzuschränken:

Net NannyNetnanny logo

Net Nanny schützt Minderjährige beim Internetsurfen vor Erwachsenen-Content und bietet zudem die Möglichkeit, die Bildschirmzeit zu begrenzen und bestimmte Apps und Websites zu blockieren.

Cyber SitterCyber sitter logo

Cyber Sitter blockiert Erwachsenen-Content und sorgt für kindersichere Suchmaschinen.

Cyber PatrolCyber patrol logo

Cyber Patrol sorgt im Zusammenspiel mit Content Watch und NetNanny dafür, dass Minderjährige keinen Zugang zu ungeeigneten Inhalten und Glücksspielseiten haben.

KidloggerKidlogger logo

Kidlogger ermöglicht die Blockierung von bestimmten Apps und die Überwachung der Internetaktivitäten Ihrer Kinder.

QustodioQustodio logo

Qustodio überwacht die Suchanfragen Ihrer Kinder, kontrolliert die Bildschirmzeit und beschränkt den Zugang zu Spielen.

GamblockGamblock logo

Gamblock blockiert automatisch Glücksspielseiten, auch solche, die kurz zuvor aufgerufen wurden.