Top 10 Spielcasinos in Deutschland

Glücksspiele sind in Deutschland sehr beliebt und verbreitet. Vor allem Online Casinos gehören mittlerweile zum Alltag dazu und die Auswahl an Plattformen ist riesig geworden. Im Gegenzug dazu gibt es aber auch die ortsgebundenen Spielcasinos, die über eine Konzession vom Staat verfügen. Davon sind in Deutschland etwas über 60 Stück zu finden, die sich auf alle 16 Bundesländer verteilen. Gespielt werden kann dort eine im Vergleich zu Online Casinos begrenzte Auswahl an Spielautomaten, Roulette und Kartenspielen. Was es zum Spielen in landbasierte Spielbanken zu wissen gibt und was bei einem Besuch zu beachten ist, haben wir uns für Sie angeschaut. Zudem geben wir Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Vor- und Nachteile von landbasierten Spielbanken im Vergleich zu Online Casinos.

Spielcasinos in Deutschland

Die 10 besten Spielbanken in Deutschland:

Casino InfosÖffnungszeiten:
Spielbank Berlin
Marlene-Dietrich-Platz 1
10785 Berlin

Telefon: +49 (0)30 255 99 0

Eintritt: 2,00€

11:00‒03:00 Uhr täglich

  • Casino Royal: 17:00‒03:00 Uhr
  • BlackJack: 17:00‒03:00 Uhr
  • Poker: ab 18:00 Uhr

Ausnahmen:
Silvester: 11:00‒03:00 Uhr
1. Januar: 15:00‒03:00 Uhr



Römerstraße 8
(Parkhaus am Kurpark)
56130 Bad Ems

Tel.: 02603 4541  

mail@spielbank-mainz.de
Automatenspiel täglich:
13:00 - 2:30 Uhr

Roulette täglich:
19:00 - 2:30 Uhr
Kaiserallee 1 (im Kurhaus)
76530 Baden-Baden

TEL. +49 7221 / 30 24-0

i nfo@casino-baden-baden.de
Klassisches Spiel:
So - Do 17.00 bis 01.00 Uhr
Fr & Sa 17.00 bis 03.00 Uhr

Automatenspiel:
So - Do 12.00 bis 02.00 Uhr
Fr & Sa 12.00 bis 03.00 Uhr
Spielbank Hohensyburg Hohensyburgstraße 200
44265 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231 7740 0


Tageskarte 5,- Euro
Sonntag bis Donnerstag:
11 bis 3 Uhr
(Klassisches Spiel von 16 bis 2 Uhr)

Freitag und Samstag:  
11 bis 4 Uhr
(Klassisches Spiel von 16 bis 3 Uhr)

Ausnahmen: vor Karfreitag bis 24 Uhr

Spielfreie Tage: Karfreitag, Allerheiligen,
Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend,
1. Weihnachtstag

Kisseleffstraße 35 | Im Kurpark
61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Tel. 06172 / 17010

info@casino-bad-homburg.de

Eintritt:
Automatenspiel kostenlos
Automaten-Spiel
täglich von 12.00 bis 4.00 Uhr

Poker Angebot: derzeit nicht geöffnet

Turniertage: Montag, Dienstag, Mittwoch

Tivoli
Krefelder Straße 205
52070 Aachen

Telefon: +49 (0) 241 1808-111

info.ac@merkur-spielbanken.nrw


Täglich: 11 bis 3 Uhr
(Klassisches Spiel ab 15 Uhr)

Ausnahmen: vor Karfreitag bis 24 Uhr.

Spielfreie Tage: Karfreitag, Allerheiligen,
Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend,
1. Weihnachtstag

Willy-Brandt-Allee 1-5
23554 Lübeck

Telefon: 0451- 490 50 50

Automatenspiel & Bar:
täglich 12:00 - 02:30 Uhr

Roulette:
täglich 18:00 - 02:30 Uhr

Kartenspiel Black Jack / UTH:
täglich 19:00 - 02:15 Uhr

Poker:
freitags 19:30 - 02:00 Uhr

Schloßstr. 27
D-66706 Nennig

Telefon: 06866 15 15 0

Eintrittspreise:
Dauerkarte: 5,00 €
Tageskarte: 1,50 €
Täglich von 11:00 bis 04:00 Uhr.
Im klassischen Spiel von 18:00 bis 03:00 Uhr

Ausnahmen: an Karfreitag, Allerheiligen,
Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und
1. Weihnachtsfeiertag geschlossen
Stephansplatz 10
20354 Hamburg

Telefon: 040 334733–0


Tageskarte: 2€
Monatskarte: 25 €
Jahreskarte: 70 €
Automatenspiel:
Täglich von 12.00 – 04.00 Uhr
 
Klassisches Spiel:
Täglich von 18.00 — 02.00 Uhr
 
Geschlossene Tage:
Karfreitag, Volkstrauertag,
Totensonntag, 24. & 25.  Dezember

Parkhaus ist von 12–4 Uhr geöffnet und
befindet sich direkt neben der Spielbank

Kurhausplatz 1
D-65189 Wiesbaden

Telefon: +49 611 536 100

Eintritt:
Automatenspiel frei
Klassisches Spiel 2,50 Euro 
Automatenspiel:
Montag bis Samstag
von 11:00 Uhr bis 04:00 Uhr
Sonntage und Feiertage
von 12:00 Uhr bis 04:00 Uhr

Klassisches Spiel:
Sonntag bis Donnerstag
von 14:45 Uhr bis 03:00 Uhr.
Freitag, Samstag und vor Feiertagen
von 14:45 Uhr bis 04:00 Uhr

An folgenden Tagen geschlossen:
  • Karfreitag (Gründonnerstag bis 00:00 Uhr geöffnet)
  • Volkstrauertag
  • Totensonntag
  • 24. Dezember (Heiligabend)
  • 25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag)

Spielbanken vergangener Tage

Das ehemals berühmte, 1825 eröffnete Casino in Travemünde wurde 2012 geschlossen. Es gehörte zu den ältesten Spielbanken in Deutschland. Zu den bekanntesten Gästen zählten dort unter anderem Aristoteles Onassis und der Schauspieler Curd Jürgens. Im Nachtclub “Belle Epoque”, der zum Casino gehörte, traten Größen wie Josephine Baker und Lale Andersen auf.
Auch das einzige Casino in Thüringen, das Casino Erfurt, wurde 2014 geschlossen.

Kleiderordnung in der Spielbank

Um in ein Casino eintreten zu können, müssen Sie im Eingangsbereich Ihren Personalausweis vorlegen und ggf. den Eintrittspreis bezahlen, um eine Tageskarte zu erhalten. Darüber hinaus gibt es in Casinos eine strenge Kleiderordnung, besonders im klassischen Casinobereich. Es ist nicht gestattet, in Sportbekleidung aufzutauchen, dazu zählen auch kurze Hosen, Turnschuhe, Flipflops, Jogginghosen und ausgewaschene Jeans. Sie kommen auch nicht herein, wenn Sie eine Sonnenbrille oder eine Art von lässiger Kopfbedeckung tragen, z. B. eine Mütze oder Kappe. T-Shirts ohne Ärmel sind ebenfalls verboten, wenn Sie im Casino spielen möchten. Erwartet wird elegante Kleidung wie Hemd oder Bluse und dazu entsprechend Rock, Kleid oder lange Hose, auch wahlweise gerne mit Sakko oder Blazer. An den Spielautomaten sind die Kleidungsvorschriften weniger streng.
Selbstverständlich ist der Zutritt nur Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, erlaubt.

Glücksspiel mit Abstand – hat der Spielbank-Besuch an Reiz verloren?

Die anhaltende Krisensituation hat natürlich auch vor den Spielbanken in deutschen Städten nicht Halt gemacht. Über mehrere Monate waren sämtliche Spielotheken, Spielbanken und Spielhallen in Deutschland vollständig geschlossen. Inzwischen hat man fast überall den Betrieb wieder aufgenommen – unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln. In der Praxis bedeutet das, dass die Gäste der Spielbank in der Regel zunächst ihre Hände desinfizieren müssen. Außerdem gibt es insbesondere an den Spieltischen wie beim Roulette oder Blackjack lästige Einschränkungen. Zum Teil werden die Besucher hier in eine Art Plexiglaskabine „eingeschlossen“, außerdem muss ausreichender Abstand zu anderen Gästen eingehalten werden. Mit einem entspannten Spielbankbesuch hat der Aufenthalt unter den derzeit vorherrschenden Bedingungen wenig zu tun. Deshalb entscheiden sich immer mehr Glücksspielfreunde dafür, online und damit vollkommen sicher von Zuhause aus zu spielen. Doch ist der Besuch eines Online Casinos eine attraktive Alternative zum Spielbankbesuch in Krisenzeiten?

„Rien ne vas plus“ – nichts geht mehr

Seit Mitte Mai 2021 dürfen Spielbanken in der Bundesrepublik Deutschland wieder öffnen. Seither heißt es nicht nur beim Roulette wieder „Rien ne vas plus“, was zu Deutsch „Nichts geht mehr“ bedeutet. Denn die Spielbanken vor Ort haben mit hohen Umsatzeinbußen und sinkenden Gästezahlen zu kämpfen. Aufgrund der geltenden Schutzvorschriften mussten nämlich Zutrittsbeschränkungen eingeführt werden, um das Infektionsrisiko zu senken. Jede Spielbank hat inzwischen ein ausführliches Hygienekonzept entwickelt. Einige Spielbanken haben zum Beispiel beim Roulette spezielle Plexiglaskabinen gebaut, um die Mitspieler zu schützen. Das Ergebnis: Da sich die Spielbanken ihrer Verantwortung bewusst sind, kann hier dank der aktuellen Hygienevorschriften sicher gespielt werden. Fakt ist aber auch, dass die Spieler nicht unbeschwert ihren Besuch genießen können und ständig mit den lästigen Vorschriften konfrontiert werden.

Leitfaden für Spielcasinos

Eine Spielbank, auch Spielcasino genannt ist eine Einrichtung, die öffentlich zugänglich ist und in der staatlich konzessioniertes Glücksspiel betrieben wird. Die Glücksspielgeräte in konzessionierten Spielbanken unterliegen in Deutschland nicht der Spielverordnung für Spielhallen. Damit unterliegen sie auch nicht deren Begrenzungen, sondern denen der jeweiligen Ländergesetzgebung. Konzessionierte Spielbanken werden hingegen permanent durch Finanzbehörden kontrolliert. Das zeigt sich in der temporären Anwesenheit von Finanzbeamten, einer technischen Überwachung sowie der täglichen Abrechnung. Zudem verfügen die Spielbanken über Zutrittskontrollen durch Besucherkarteien und Türbewachung. Und es gibt ein bundesweites Sperrsystem für spielsuchtgefährdete Menschen.

Damit eine Spielbank eröffnet werden kann, ist also eine Erlaubnis, eine sogenannte Konzession nötig. Bei einer Spielbank gibt es das Spielbankgesetz sowie eine Spielbankverordnung, die sich je nach Bundesland unterscheidet. Für eine deutsche Spielbanken Konzession muss man sich daher zunächst beim jeweiligen Ministerium darüber erkundigen, welche Dokumente und Nachweise benötigt werden, um eine Bewerbung einzureichen. Dazu gehören mitunter beispielsweise ein Kauf- und Pachtvertrag der Räumlichkeiten sowie ein amtlicher Lageplan. 

Die Spielbankgesetze bestimmten deutlich die Zielrichtung des jeweiligen Gesetzes. Dazu gehört mitunter, dass Entstehen von Glücksspielsucht zu verhindern. Dafür müssen Voraussetzungen für eine wirksame Suchtbekämpfung geschaffen werden. Zudem wird das Glücksspielangebot in Spielbanken begrenzt und der natürliche Spielbetrieb der Bevölkerung in geordnete und überwachte Bahnen gelenkt. Ein Ausweichen auf unerlaubte Glücksspiele soll verhindert werden. Der Jugend- und Spielerschutz muss gewährleistet und Glücksspiele müssen in Spielbanken ordnungsgemäß durchgeführt werden. Dadurch sollen Spieler vor betrügerischen Machenschaften geschützt und damit verbundene Problematiken wie Geldwäsche abgewehrt werden. Außerdem wird durch Spielbankgesetze ein transparenter und sicherer Spielbetrieb gefordert. 

In Deutschland gibt es aktuell etwas mehr als 60 konzessionierte Spielbanken. Zu den beliebtesten gehören die Spielbank Berlin, die Spielbank Duisburg, das Casino Hohensyburg, die Spielbank Bad Ems sowie die Spielbank Hamburg. Spielbanken in Deutschland punkten in der Regel mit einem durchaus vielfältigen Spielportfolio. Dazu gehören Automatenspiele, Roulette, Blackjack, Poker und Baccarat/Punto Banco. An Spieltischen mit Blackjack, Roulette und Co. wird in der Regel immer mit Casinochips gespielt. Spieler können diese an der Casinokasse mit Bargeld erwerben. Einige Casinos erlauben das Spielen an den Tischen auch mit Bargeld. Eine Auszahlung erfolgt immer an der Kasse. Ab einem bestimmten Betrag kann in der Regel auch eine Banküberweisung angefordert werden. Wer an Slots spielt, kann diese direkt mit Geldscheinen oder Münzen befüllen. Erzielte Gewinne werden hier als Bon ausgedruckt, welcher an der Kasse gegen Echtgeld eingetauscht werden kann. Solange Spieler ab und zu einen Gewinn in einer Spielbank erzielen, werden darauf keine Steuern berechnet. Erst, wenn das Spielen professioneller wird, kann es dazu kommen. 

  • Mehr als 60 konzessionierte Spielbanken in Deutschland
  • Spielbanken unterliegen der jeweiligen Ländergesetzgebung 
  • Spielbankgesetze formulieren klare Zielsetzungen
  • Zahlung an Spieltischen mit Casinochips
  • Zahlung mit Bargeld an Spielautomaten
  • Auszahlungen immer an der Casinokasse 

Traditionelle Spielhallen vs. Online Casinos



Vorteile 

Nachteile

Ortsgebundene Spielcasinos

 

 

 

  1. Besitzen eine Konzession vom Staat
  2. Ständiger Austausch mit Aufsichtsbehörden
  3. Hoher Spielerschutz
  4. Zusätzlich Gastronomie & Events
  5. Echte Casino-Atmosphäre
  6. Auch für Nicht-Spieler gibt es Angebote
  7. Guter Überblick über die eigenen Finanzen, da Geld selbstständig in Jeton umgetauscht werden muss  
  8. Gewinne können bis zu einem bestimmten Betrag direkt und schnell vor Ort ausgezahlt werden
  1. Spielauswahl deutlich kleiner als in OC
  2. Niedrigerer RTP-Wert an Automaten (höher Hausvorteil des Casinos als in OC)
  3. Je nach Casino kann ein strenger Dresscode gefordert sein
  4. Festgelegte Öffnungszeiten
  5. Keine Bonusaktionen
  6. Anfahrt nötig
  7. Kein Testen der Spiele möglich

Online Casinos 

 

 

 

  1. 24/7 geöffnet
  2. Riesige Spielauswahl
  3. Bonusaktionen mit Bonusgeld & Freispielen
  4. Teils Boni ohne Einzahlung & Umsatzanforderungen
  5. Bequemes Spielen von überall
  6. Regulierung durch Glücksspiellizenzen (Malta, Curaçao, Deutschland)
  7. Niedrigerer Hausvorteile des Casinos im Vergleich zu landbasierten Spielbanken
  8. Testen der Spiele möglich


  1. Echte Casino-Atmosphäre fehlt
  2. Es kann schwieriger sein selbst mir dem Spielen aufzuhören
  3. Mangel an persönlicher Interaktion
  4. Oft wenig lukrative Bonusaktionen
  5. OC mit deutscher Lizenz mit vielen Einschränkungen
  6. Längere Auszahlungszeiten
  7. Mögliche Gebühren für Transaktionen

Vorteile von Online Casinos gegenüber ortsgebundenen Spielbanken

  • Viel mehr Spiele zur Auwahl
  • Bonus-Angebote, Freispiele und Cashback
  • Höhere Gewinnchancen
  • Keine Kleiderordnung
  • Immer geöffnet
  • weniger Atmosphäre

Der Casinobesuch

Vor dem Casinobesuch gibt es durchaus ein paar Dinge zu beachten. Dazu gehört mitunter der Dresscode, ob ein Eintritt gezahlt werden muss, wie die Öffnungszeiten sind, wo geparkt wird usw. Bevor Sie also losfahren, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um für Sie relevante Informationen einzuholen. 

Als erstes muss geschaut werden, wie der Fahrtweg zum Casino aussieht. Ist die Spielbank gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar? Und wenn nicht, gibt es einen Parkplatz am Casino und müssen dafür Gebühren gezahlt werden? Damit wäre das Hinkommen dann schon einmal geklärt. Bei den Öffnungszeiten gibt es zu beachten, dass diese vom jeweiligen Casino abhängig sind. Automatensäle können gerne schonmal ab der Mittagszeit besucht werden, wohingegen Tische oft erst am Nachmittag öffnen. Poker-Tische sind auch gerne mal erst ab abends zugänglich. Von Montag bis Freitag können die Öffnungszeiten zudem anders sein als am Wochenende. Wo am Wochenende zumeist bis 4 Uhr nachts gespielt werden kann, kann unter der Woche je nach Casino auch schon am Abend Schluss sein. Wenn es um Eintrittsgeld geht, kann es ebenfalls unterschiedlich sein. Es gibt Spielbanken, welche einen Eintritt verlangen, andere wiederum nicht. Wird ein Eintritt verlangt, liegt dieser aber meist nur zwischen 1 und 5 Euro.

Beim Mindestalter in Spielbanken sind sich die meisten Anbieter einig. Besucher müssen volljährig, also mindestens 18 Jahre alt sein. Ein Personalausweis oder ein anderes Identifikationsdokument ist daher Pflicht. Es gibt einige Spielbanken, die noch strenger sind, wenn es um das Mindestalter geht. So kann in Spielbanken in Baden-Württemberg oder Bayern sogar erst ab 21 Jahren gespielt werden. 18-jährige Personen können die Spielbanken allerdings schon besuchen, in Begleitung einer 21-jährigen Person. An den Eingängen von Spielbanken müssen Sie sich also auf Kontrollen einstellen. Auch Kameras gehören in Spielbanken zur Überwachung mit dazu. In deutschen Spielbanken ist zudem eine Besucherkartei Pflicht und es gibt ein bundesweites Sperrsystem für spielsuchtgefährdete Spieler. 

Geht es um den Dresscode in einer Spielbank, geht es heutzutage im Allgemeinen nicht mehr ganz so streng zu. Aber auch hier kann es je nach Spielbank sehr unterschiedliche Anforderungen geben. So gibt es im Casino Baden-Baden beispielsweise einen sehr strengen Dresscode. Sakko und Hemd sind Pflicht, Damen sollten auf ein zu freizügiges Abendkleid verzichten. Anders sieht es im Casino Hohensyburg Dortmund aus. Es wird um „stilvolle und gepflegte Garderobe“ gebeten. Gemäß dem Casino kann es sich dabei aber zum Beispiel auch um eine Jeans und ein Polo-Shirt handeln. Hier geht es also nicht so streng zu. Insgesamt sollte aber in jeder Spielbank klar sein, dass ein generell gepflegtes Äußeres gefordert wird. Genauere Infos erhalten Sie dann immer direkt bei einer Spielbank. 

Und damit auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt ist, fehlt es in Spielbanken auch nicht an Gastronomie. Für Speis und Trank wird gesorgt und Spieler können regelmäßig auch von unterschiedlichsten Veranstaltungen profitieren. So wird der Casinobesuch mehr als das bloße Spielen an Tischen und Spielautomaten. 

Checkliste für den Casinobesuch:

  • Anfahrt klären: öffentliche Verkehrsmittel; Parksituation 
  • Eintritt & Gebühren recherchieren 
  • Gibt es einen strengen Dresscode?
  • Findet eine Veranstaltung statt?
  • Ausweisdokumente einpacken 
  • Öffnungszeiten checken 

Fazit - deutsche Spielcasinos im Test

Heutzutage sind vor allem Online Casinos in aller Munde. Doch auch landbasierte Spielbanken spielen in Deutschland immer noch eine Rolle. Mehr als 60 konzessionierte Spielbanken gibt es insgesamt in allen 16 Bundesländern. Wer eine richtig echte Casino-Atmosphäre erleben will, für den ist eine landbasierte Spielbank auf jeden Fall das Richtige. Die Auswahl an Spielen ist hier natürlich deutlich kleiner als in einem Online Casino, verstecken muss sie sich aber auch in den Spielbanken nicht. Je nach Spielcasino können auch hier verschiedene Spieltische und zahlreiche Spielautomaten vorhanden sein. Damit sich die Casinogäste so richtig wohlfühlen, wird für Speis und Trank gesorgt und verschiedene Veranstaltungen und Shows sind keine Seltenheit. Bedacht werden muss allerdings, dass das Spielen in landbasierten Spielbanken strenger reguliert und kontrolliert ist als viele Online Casinos, was aber auch zum Vorteil des Spielerschutzes ist. Einen Spielbank Test Deutschland für verschiedene Anbieter führen wir für Sie ebenfalls durch. Werfen Sie dabei einen Blick auf eine Liste deutscher Spielbanken!


Häufig gestellte Fragen / FAQ

Bekommen Casinogäste auch einen Casino Bonus?

Einen Casino Bonus bieten landbasierte Spielbanken Deutschland in der Regel nicht an. Hier spielen Sie lediglich mit Ihrem eigenen Geld, welches Sie zu Beginn gegen Jetons umtauschen. An Spielautomaten kann direkt mit Bargeld gespielt werden. In Online Casinos profitieren die Spielerinnen und Spieler hingegen von attraktiven Bonusangeboten.

Was ist das Mindestalter im Spielcasino?

Das Mindestalter im Spielcasino Deutschland beträgt in den meisten Bundesländern 18 Jahre. In Baden-Württemberg und Bayern liegt aber zum Beispiel ein Mindestalter von 21 Jahren vor. Mindestens 18-jährige Besucher sind in Begleitung einer 21-jährigen Person zwar erlaubt, dürfen selbst aber nicht im Casino spielen.

Sind deutsche Spielcasinos durchweg geöffnet?

Nein, im Unterschied zu Online Casinos, sind Spielbanken Deutschland nicht rund um die Uhr geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten sind vom jeweiligen Casino anhängig, gerade am Wochenende kann aber meist bis tief in die Nacht gespielt werden. Geöffnet werden die Casinos in der Regel hingegen erst in der Mittagszeit.

Was ist eine Spielbank Konzession?

Staatlich konzessioniertes Glücksspiel heißt, dass kontrolliertes Spiel zum Schutz der Spieler vor Ausbeutung des Spielbetriebs und Eindämmung illegalen Spiels als gesetzliche Ziele vorhanden sind. Um die Ziele zu erreichen, erteilt der Staat eben eine Konzession zum Betrieb einer Spielbank. Nach Erteilung einer Konzession steht jede Spielbank im regelmäßigen Dialog mit den Aufsichtsbehörden entsprechend den Vorgaben des Spielbankgesetzes, der Spielordnung sowie dem öffentlichen Auftrag.

Einzelnachweise zu dieser Seite

Rudolf Böhm
Rudolf Böhm verified symbol Casino Spezialist
218 Artikel gmail
Rudolf Boehm ist Journalist und hat in Köln Wirtschaftswissenschaften studiert. Seine Leidenschaft sind jedoch Online Casinos und so schreibt er hauptsächlich für CasinoTopsOnline und versorgt unsere Leser mit Testberichten und aktuellen Nachrichten rund um das Glücksspiel in Deutschland und in seiner Wahlheimat Österreich.Bei Online Casinos weiß er als passionierter Spieler genau, auf was es ankommt!
mehr über den Autor

geprüft von Petra Zeitz, Chefredakteur Casino