Vier Gründe auf Willkommensbonus im Casino zu verzichten

Veröffentlicht am 10.May.2018 in Casino Tipps

Wenn Sie auf Willkommensboni lieber verzichten sollten

Bei CasinoTopsOnline listen wir die besten Willkommensboni für Online Casinos auf. Dies sollte jedoch niemals der alleinige Entscheidungsgrund für oder gegen ein Casino sein. Lesen Sie hier, wann es sich lohnen kann, auf Willkommensboni besser zu verzichten.

 

1. Umsatzbedingungen

Alle Willkommensboni kommen unter der Voraussetzung von Umsatzbedingungen. Bedeutet: Sie müssen den Betrag in einer gewissen Häufigkeit einsetzen. Erhalten Sie also 100,00 € Bonus und die Umsatzbedingungen liegen bei 45, so müssen Sie insgesamt 4.500,00 € einsetzen, um möglicherweise erhaltene Gewinne abzubuchen. Sehr häufig zählt auch Ihre eigene Einzahlung dazu. Zahlen Sie in diesen Fällen also 100,00 € ein und erhalten im Gegenzug 100,00 € vom Online Casino als Bonus, so müssen Sie bei 45-facher Umsatzbedingung insgesamt 9.000,00 € einsetzen.

Denkt man konsequent weiter, so wird dies bei hohen Einzahlungen besonders problematisch. Ein Willkommensbonus von "bis zu" 1.000,00 € kann daher schnell bedeuten, dass Sie insgesamt 90.000,00 € einsetzen müssen; für viele Spieler ist dies garantiert unmöglich. Und schlimmer noch: manchmal kommen derartige Willkommensboni mit einer Zeitbegrenzung. Doch mehr dazu im nächsten Punkt.

 

2. Zeitbegrenzungen

Wie unter dem ersten Punkt bereits erwähnt, gibt es manchmal Zeitbegrenzungen, was die Gültigkeit von Willkommensboni anbelangt. So kann es durchaus sein, dass ein derartiger Willkommensbonus beispielsweise für 30 Tage gültig ist und dann abläuft.

Wenn Sie nun noch das Wissen um die Umsatzbedingungen miteinbeziehen, könnten Sie sich in einer Situation wiederfinden, in der Sie innerhalb von 30 Tagen 90.000,00 € verspielen müssen, da Sie sonst den Bonus und daraus erzeugte Gewinne komplett verlieren. Dies also stets im Hinterkopf behalten wenn Sie sich für oder gegen einen Willkommensbonus entscheiden.

 

3. Maximaleinsatz

Häufig ist auch der maximal mögliche Einsatz begrenzt. So kann es durchaus sein, dass Sie maximal fünf Euro pro Runde einsetzen dürfen oder die Gewinnhöhe eingeschränkt ist. Auch hier lohnt es sich, vor dem Spielen ganz genau nachzulesen, was die Bonusbedinungen beinhalten und dann zu überlegen, ob der angebotene Bonus zu Ihnen passt oder nicht.

 

4. Motivation zur Überausgabe

Insbesondere Boni, die über mehrere Stufen hinweg ausgezahlt werden, können dafür sorgen, dass man mehr in das Casino einzahlt, als man eigentlich geplant hatte. Für jene Spieler, die unter problematischem Glücksspielverhalten leiden, könnte dies durchaus zu schmerzhaften Resultaten führen.

Ist dies bei Ihnen der Fall, sollten Sie unseren Guide zu verantwortungsvollem Glücksspiel hier lesen und sich im Zweifelsfall Hilfe in Anspruch nehmen. Auf jeden Fall raten wir jedem Spieler, das eigene Budget strikt im Auge zu behalten und auch verlockenden Bonusangebote, die unvermittelt im E-Mail Postfach landen, nicht in Anspruch zu nehmen, wenn diese über Ihrem Budget liegen.

 

Niemand hat Geld zu verschenken. Dies gilt auch für Online Casinos. Insbesondere wenn Sie das erste Mal überhaupt in einem Casino spielen und Ihre Gewinne gerne flexibel und zügig auf Ihr Bankkonto abbuchen können möchten, sollten Sie sich daher überlegen, ob ein Willkommensbonus richtig für Sie ist.

Was Willkommensboni aber auf jeden Fall für Sie tun können, ist, Ihr Spiel im Casino zu verlängern. Denn das Extrageld kann sich durchaus bezahlt machen, wenn Sie Ihr eigentlich eingezahltes Guthaben bereits verloren haben, dann jedoch mit Hilfe des Bonusguthabens, das Blatt noch wenden können und am Ende als Gewinner aus der Partie gehen.

Bei CasinoTopsOnline finden Sie die Top Casinos übersichtlich aufgelistet. Beachten Sie, dass wir diese nicht nach der Höhe der jeweiligen Willkommensboni bewertet haben, sondern basierend auf unterschiedlichen Faktoren, wie Seriösität, Sicherheit, Spielangebot, Kundenservice und so weiter.