Lebe wohl Flash - es war schön mit Dir!

Veröffentlicht am 29.December.2017

In Zeiten, als das Internet noch eine Kuriosität war und vor allem aus animierten GIF-Dateien bestand (meistens aus Bauarbeitern und "Under Construction" Zeichen), war Flash das modernste und beste Mittel überhaupt, um ein wenig Bewegung und Interaktivität in das Interneterlebnis von Nutzern zu bringen.

Und dies sollte für eine lange Zeit so bleiben. Browser brauchten ein Flash-Plugin, damit man als Benutzer in den Genuss der Animationen kommen konnte und im Prinzip hatte jeder ein solches Plugin installiert. Doch, wie das so oft der Fall ist, wurden schnell Schwachstellen bei Flash bekannt und von weniger freundlichen Zeitgenossen ausgebeutet. Und so verlor das Flash-Format zunehmends an Vertrauen seitens der Nutzer.

Den letztlichen Todesstoß versetze jedoch Steve Jobs Flash, als er es für das iPhone schlichtweg deaktivierte und insofern dafür sorgte. Manche munkeln, dass dies dazu gedacht war, um eine Konkurrenz zum AppStore zu vermeiden, andere sind jedoch der Überzeugung, dass sich das Flash-Format bereits zu diesem Zeitpunkt praktisch selbst überlebt hatte.

Und so begann im Jahr 2007 mit der Einführung der iPhones und dessen wachsende Popularität der Anfang vom Ende von Flash. Was das mit Online-Casinos zu tun hat, fragen Sie sich jetzt vielleicht?

 

Flash in Online Casinos

Flash hat aufgrund seiner vielen Möglichkeiten, was Animationen, Soundeffekte und Interaktion angeht, natürlich auch schnell seinen Weg in Online Casinos gefunden. So konnte mit Hilfe von Flash vieles im Internet realisiert werden, was ohne Flash nicht möglich gewesen wäre.

Dies sorgte jedoch ebenfalls mit dem Bekannt werden von mobilen Endgeräten, wie iPhones und iPads für die Problematik, dass für diese Geräte eigene Versionen entwickelt werden mussten, die dann in aller Regel als App heruntergeladen werden mussten und somit nicht nur für höhere Kosten bei den Casinos sorgten, sondern eben auch Speicherplatz auf den mobilen Geräten verbrauchten und ständig geupdated werden mussten.

So war die Anzahl an Spielen eng begrenzt und dies änderte sich auch später nicht wirklich, als man zunehmend damit begann, in Online-Casinos auf HTML5 zurückzugreifen.

 

HTML5 beendet Flash

Das Internet hat in der Zwischenzeit ebenfalls reagiert und aus normalem HTML das neue HTML5 gemacht. HTML5 stellt ähnliche Funktionen wie Flash zur Verfügung. Mit dem Unterschied, dass zum Anzeigen dieser Funktionen keine eigenständigen Plugins mehr notwendig sind.

Dies hat zudem den Vorteil, dass die Apps, die in HTML5 entwickelt wurden, auf allen Endgeräten angezeigt werden können. Sie funktionieren sowohl auf mobilen Geräten, als auch auf PCs, Macs, Blackberrys (wenn die noch jemand hat), iPhones und Android-Geräten.

 

NetEnt beendet Flash

Und so verwundert es auch nicht, dass mittlerweile alle Software-Entwickler von Casino-Software auf den Zug aufgesprungen sind und Stück für Stück das Flash-Format und Apps aus ihrem Sortiment entfernen. NetEnt hat in der Zwischenzeit mitgeteilt, dass es sich nun an die vorderste Front des Wandels von Flash hin zu HTML5 begibt und weiter daran arbeitet seine Spiele in das kompatiblere HTML5-Format zu transferieren, sodass Sie Ihre Spiele plattformübergreifend genießen können.

Wenn Sie sich selbst von der Qualität von NetEnt Spielen überzeugen möchten, finden Sie hier eine Liste der besten Casinos für NetEnt-Slots und deren großzügige Willkommensboni.