Keine Ahnung was Blackjack ist? Wir erklären es.

Veröffentlicht am 6.March.2018 in Casino Tipps

Blackjack Grundregeln

Blackjack ist eines der Spiele, bei denen das Haus nur einen eher geringen Vorteil gegenüber den Spielern hat. Und so verwundert es nicht, dass es unzählige Strategien und Systeme gibt, die bei Blackjack zum Tragen kommen und regelmäßig erwähnt werden.

 

Schlagen Sie die Hand des Dealers

Beim Blackjack stehen sich der Dealer und die Spieler gegenüber. Das Spiel selbst hat relativ einfach Regeln und funktioniert so, dass zwei jeder Spieler Karten ausgeteilt bekommt und nach jeder dieser Karten entscheiden muss, ob er oder sie eine weitere Karte ausgeteilt bekommen möchte oder aufgibt und darauf hofft, das höchste Blatt zu haben.

 

So geht das Blackjack-Spiel

Im Prinzip ist Blackjack ein sehr simples Spiel. Das einzige, was Sie zu tun haben, ist, so nah wie möglich an 21 zu gelangen, ohne diese magische Nummer zu überschreiten. Jede Runde beginnt gleich. Der Dealer teilt von links nach rechts jedem Mitspieler eine Karte aus. Er selbst erhält als letzter seine Karte. Dies geht prinzipiell so lange, wie die Spieler dies wünschen. Natürlich beschränkt sich die Anzahl dieser Runden normal auf einige wenige, da ja niemand über 21 gelangen möchte und diese Zahl schnell erreicht wird.

Die Kartenwerte zählen nämlich jeweils den numerischen Wert, während die Bildsymbole wie Bube, Dame, König jeweils 10 zählen. Das Ass hingegen kann entweder 1 oder 11 zählen - je nach dem, was für Sie besser ist. Karten werden reihum solange verteilt, bis keiner der Spieler mehr eine neue Karte will. Wollen Sie eine neue Karte, so teilen Sie dies mit dem Fachbegriff "Hit" mit. Haben Sie genügend Karten erhalten, so können Sie mit "Stand" mitteilen, dass Sie keine neuen mehr möchten und nur noch darauf warten, dass alle Karten aufgedeckt werden.

Wenn alle Spieler ihre Karten erhalten haben, decken alle - inklusive dem Dealer- auf. Spieler mit einem Kartenwert von mehr als 21 sind dabei aus dem Spiel ausgeschieden. Haben Sie weniger als 21, so wird Ihr Punktwert errechnet, denn dies heißt nicht, dass Sie verloren haben. Nun geht es nämlich darum, zu bestimmen, wer den höchsten Kartenwert hat. Sofern Sie den gleichen Kartenwert, wie der Dealer haben, so steht es unentschieden und Sie erhalten im Regelfall Ihren Einsatz zurück. Liegen Sie höher, gewinnen Sie.

 

Von Blackjack existieren unzählige Variationen

Lesen Sie auf jeden Fall die Regeln an dem Tisch, an dem Sie spielen. Denn diese können unter Umständen ein wenig von den Grundregeln abweichen. Mit der obigen Erklärung haben Sie das Grundprinzip des Spiels jedoch bereits verstanden. Und wenn Sie Lust auf eine Runde Blackjack bekommen haben, finden Sie hier die besten Online-Casinos, die Live-Spiele anbieten. Spielen Sie doch mal eine Runde. Sicherlich werden auch Sie Gefallen an diesem Spiel finden. Denn das ganz besondere: Der Hausvorteil liegt hier allein darin begründet, dass die Spieler mit dem Spiel beginnen und nicht der Dealer.