PayPal zieht sich zurück

Veröffentlicht von Petra Zeitz an 16.October.2019 in Industrie News

paypal

 

Nie wieder PayPal im deutschen Online Casino

In den letzten Jahren hat die Online-Glücksspielbranche viele Veränderungen und Entwicklungen erlebt. Die Spiele sind größer und besser geworden und die Casinos haben Ihre Angebote stark erweitert, um den Spielern ein noch intensiveres Spielerlebnis zu bieten.

Neue Zahlungsmethoden wurden ebenfalls hinzugefügt, um es Spielern zu erleichtern, ihre Konten schnell und sicher mit mehr als nur einer Kreditkarte aufzuladen. Unglücklicherweise für deutsche Spieler werden die verfügbaren Zahlungsmethoden bald auch wieder weniger, da ein beliebtes E-Wallet seine Casino Dienste einstellt.

 

PayPal zieht sich zurück

2019 war ein ziemlich interessantes Jahr für die Glücksspielbranche mit vielen Änderungen in Bezug auf Glücksspielgesetze und -beschränkungen. Erst kürzlich wurde darüber gesprochen, das Spielen mit Kreditkarten zu verbieten, um übermäßige Ausgaben einzudämmen und die Spieler vor möglicher Spielsucht zu schützen.

Kürzlich hat das beliebte E-Wallet PayPal angekündigt, keine Zahlungsdienste für Online-Glücksspielseiten in Deutschland mehr anzubieten. PayPal plant also Beschränkungen, um Zahlungen von und zu Glücksspielseiten komplett einzustellen. Diese Beschränkungen werden voraussichtlich am 21. Oktober 2019 eingeführt, und deutsche Spieler, die das E-Wallet zur Einzahlung ihrer Konten verwenden, müssen dann eine andere Zahlungsoption finden.

Die Änderung kommt nicht überraschend, da PayPal Deutschland Änderungen an seinen AGB vorgenommen hat, die strengere Kontrollen für Online-Glücksspieltransaktionen einführen. Quellen zufolge ist der Hauptgrund für diese Änderung eine Anweisung der Bundesregierung. Die Regierung hat PayPal angewiesen, keine Glücksspieltransaktionen mehr zu ermöglichen. In den neuen Nutzungsbedingungen und Nutzungsbedingungen für Deutschland wird klargestellt, dass PayPal keine Glücksspieltransaktionen mehr für deutsche Spieler zulässt. Einige Spieler in Deutschland hatten nach Casinoverlusten über den Kundendienst von PayPal mit gewieften Anwälten eine Rückbuchung Ihrer Einzahlungen erwirkt. Da die Casinos sich natürlich im Recht dennoch im Recht befanden, musste PayPal für die Rückzahlung selbst aufkommen. Kein Wunder, dass der deutsche Online Glücksspielmarkt für den Marktführer nicht mehr attraktiv ist.  

 

Die Alternative: MuchBetter

Die Lücke, die PayPal in den Online Casinos hinterlässt ist gar nicht so groß, denn die meisten Casinos bieten PayPal schon seit Monaten gar nicht mehr als Zahlungsmethode an. Und es gibt schon eine Alternative, das eWallet MuchBetter, ein Zahlungsdienst aus Großbritannien, der besonders für den Glücksspielmarkt entwickelt wurde. Mit einem MuchBetter Konto können Sie sicher, bequem und schnell in Ihrem Lieblingscasino ein- und auszahlen. Unter anderem hat das beliebte Boo Casino den Service von MuchBetter bereits als Zahlungsanbieter im Angebot.

 

much better casinos
 

Kein PayPal mehr ab Oktober!

Während vieles noch unklar ist, ist es sicher, dass deutsche Spieler ihr Casino-Konto nicht mehr mit PayPal aufladen können.

Ab dem 21. Oktober 2019 stoppt das E-Wallet alle Online-Glücksspieltransaktionen, unabhängig davon, ob es sich um Einzahlungen oder Auszahlungen auf deutsche Spielerkonten handelt.

Wir verabschieden uns also von PayPal und begrüßen MuchBetter.