Boku Casinos

7,6/10

Gebühr: bis zu 15%
Einzahlung: sofort
Auszahlung: nein

Boku ist eine Alternative für alle Spieler, die ungerne persönliche und finanzielle Informationen mit den Online Casinos teilen. Bei dieser Zahlungsmethode brauchen Sie nur Ihre Handynummer anzugeben. Weitere Daten wie Name, Konto- oder Kreditkartennummer sind bei Einzahlungen mit Boku nicht notwendig.

Dank der hohen Nutzerfreundlichkeit hat der Zahlungsdienstleister Boku in den letzten Jahren immer mehr Geschäfts- und Privatkunden gewinnen können. Das Unternehmen aus San Francisco gibt es zwar erst seit 2009, doch mittlerweile haben bereits Hunderte Millionen Menschen in rund 60 Ländern mit Boku bezahlt. Facebook, Apple, Microsoft, Google, Spotify und Sony arbeiten allesamt mit Boku zusammen und ermöglichen in ihren Stores das Bezahlen mit dieser bequemen Zahlungsmethode.

Top Casinos mit Boku Angebot:

Was Sie über Boku Zahlungen in Casinos wissen sollten.

Auch Online Casinos werden vermehrt auf Boku aufmerksam. Spieler aus Großbritannien haben bereits einige Seiten zur Auswahl. Unter deutschen Zockern ist Boku noch recht unbekannt – Grund genug, uns diese Zahlungsoption näher anzusehen!


Boku


So funktioniert Boku

Boku eignet sich hervorragend für Einzahlungen in Online Casinos. Mehr als 300 Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt akzeptieren Zahlungen per Boku, so auch die Telekom, o2, Mobilcom-Debitel und Vodafone in Deutschland. Der eingezahlte Betrag wird entweder direkt von Ihrem Prepaid-Guthaben abgezogen oder auf Ihrer nächsten monatlichen Handyrechnung aufgeführt. Sie brauchen kein Boku-Konto zu eröffnen, um den Dienst nutzen zu können. Eine gültige Handynummer reicht aus.

Einzahlungen

Boku gehört zu den schnellsten und einfachsten Zahlungsmethoden in Online Casinos. Bevor Sie den Dienst nutzen können, schauen Sie in Ihrer gewünschten Online Spielbank nach, ob sie die Methode unterstützt. Sie können die Hilfeseiten öffnen oder den Casino Kundendienst fragen. Um sicherzugehen, öffnen Sie das Einzahlungsfenster. Wenn Boku in den angebotenen Zahlungsmethoden erscheint, steht einer Nutzung nichts mehr im Wege.

Klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag wie „Boku“, „Boku Pay by Mobile“ oder dergleichen. Anschließend gelangen Sie zur Seite von Boku, auf der Sie die Zahlung durchführen. Geben Sie nun den gewünschten Einzahlungsbetrag und Ihre Mobilfunknummer ein und bestätigen Sie mit einem Klick.

Kurz darauf erhalten Sie eine SMS von Boku auf Ihrem Handy. Sie bestätigen die Zahlung, indem Sie die SMS beantworten. Tippen Sie einfach „J“ ein und schicken Sie den Text an die gleiche Nummer der zuvor erhaltenen SMS. Fertig, der Einzahlungsbetrag ist unterwegs!

Das eingezahlte Geld erscheint sofort auf Ihrem Spielerkonto im Casino und Sie können es direkt verwenden. Der Betrag wird automatisch von Ihrem Prepaid-Guthaben abgezogen oder, wenn Sie einen Handyvertrag haben, von Ihrem Mobilfunkanbieter in Rechnung gestellt.


Auszahlungen

An dieser Stelle kommt eine große Schwäche von Boku zum Vorschein. Sie können mit Boku nämlich nicht auszahlen. Das ist allerdings verständlich, denn Sie teilen bei einer Einzahlung per Boku keinerlei Kontoangaben mit. Die einzige theoretische Möglichkeit wäre, das Guthaben auf Ihre Prepaid-Karte oder auf Ihre Telefonrechnung zu übertragen. In den meisten Fällen ist so viel Handy-Guthaben aber wenig sinnvoll. Sie möchten Ihre Gewinne sicherlich anders verwenden.

Wenn Sie zuvor mit Boku eingezahlt und nun auszahlen möchten, müssen Sie daher auf andere Zahlungsmethoden zurückgreifen. Überweisungen, Kreditkartenzahlungen oder E-Wallets wie NETELLER oder Skrill bieten sich hier an. In den meisten Fällen ermöglichen die Online Casinos die Auszahlung ausschließlich per Überweisung, um Geldwäsche vorzubeugen. Zuvor müssen Sie Ihre persönlichen Angaben im Online Casino verifizieren. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Bei Auszahlungen fallen die Vorteile von Boku weg. Im Gegensatz zur Einzahlung müssen Sie nun persönliche und finanzielle Informationen angeben, damit Sie Ihr Geld erhalten können. Dies ist jedoch der Standard in Online Casinos mit EU-Lizenz. Weitgehend anonyme Auszahlungen sind hier nicht möglich.


Ist Boku sicher?

Boku ist eine grundsätzlich sichere Zahlungsmethode. Die Zahlung läuft über eine verschlüsselte SSL-Verbindung ab, was ein Abfangen der Daten fast unmöglich macht. Bevor eine Einzahlung abgebucht wird, müssen Sie den Betrag mit einer Antwort-SMS bestätigen. Das erhöht die Sicherheit ungemein und verhindert, dass fremde Personen mit Ihrer Handynummer in Online Casinos zahlen können.

Wie jede andere Zahlungsmethode ist aber auch Boku nicht zu 100 % sicher. Das Risiko liegt hier nicht unbedingt in der Technik, sondern in praktischen Dingen: Wenn Ihr Handy oder auch nur Ihre SIM-Karte gestohlen wird, kann es der Dieb möglicherweise für Boku Einzahlungen in Online Casinos nutzen. In der Realität ist das aber äußerst unwahrscheinlich. Außerdem wären Einzahlungen nur bis zu einer relativ niedrigen Höhe möglich – insbesondere, wenn Sie eine Prepaid-Karte verwenden. Von daher können wir Boku eine gute Note beim Thema Sicherheit geben.


Vor- und Nachteile von Boku

Egal, wie Sie in Online Casinos ein- und auszahlen: Jede Zahlungsart hat ihre Vor- und Nachteile. Ob eine Methode für Sie infrage kommt, hängt vor allem davon ab, was Ihnen persönlich wichtig ist. Wie Sie bereits erfahren haben, kommt Boku mit vielen Vorteilen, doch auch einigen Nachteilen. Wir haben hier die wichtigsten Eigenschaften von Boku für Sie zusammengefasst.


Vorteile


  • Anonymität: Sie brauchen bei Einzahlungen mit Boku nur eine Handynummer. Kontodaten und sogar Ihr Name sind nicht erforderlich.
  • Schnelligkeit: Einzahlungen mit Boku dauern nur Sekunden und das Geld ist sofort in Ihrem Nutzerkonto im Online Casino verfügbar.
  • Einfachheit: Zahlungen mit Boku sind sehr einfach und leicht zu verstehen.
  • Bequeme Zahlungen: Sie können Zahlungen bequem ohne Boku-Nutzerkonto durchführen.
  • Telefon statt Konto: Bei vorübergehender Geldknappheit auf dem E-Wallet-Konto oder dem Girokonto eignet sich Boku als gute Alternative, denn Sie zahlen mit Ihrem Telefonguthaben bzw. später mit Ihrer Telefonrechnung.
  • Hohe Sicherheit: Sie müssen Boku-Einzahlungen per SMS-Antwort bestätigen, damit sie tatsächlich durchgeführt werden.


Nachteile

  • Willkommensbonus: Wenn Sie Boku für Ihre Ersteinzahlung verwenden, können Sie in der Regel keinen Willkommensbonus erhalten.
  • Verfügbarkeit: Bisher bieten nur wenige Online Casinos Boku an.
  • Auszahlungen: Sie können mit Boku nicht auszahlen und müssen stattdessen eine andere Zahlungsmethode verwenden. Es kann einige Tage dauern, bis das Geld auf Ihrem Konto erscheint.
  • Einzahlungsbeträge: Normalerweise können Sie höchstens 30 Euro pro Tag mit Boku einzahlen. Damit ist diese Zahlungsmethode für Highroller uninteressant. Auf der anderen Seite ist in einigen Online Casinos der Mindesteinzahlungsbetrag mit Boku höher als der mit anderen Einzahlungsmethoden.
  • Gebühren: Manche Online Casinos verlangen für Einzahlungen mit Boku eine Gebühr von bis zu 15 %. Die anderen angebotenen Einzahlungsmethoden sind hingegen in der Regel gebührenfrei.
  • Abhängigkeit vom Handy: Um Boku nutzen zu können, müssen Sie Ihr Handy bei sich haben.



Fazit

Boku ist eine interessante Möglichkeit, Geld in Online Casinos einzuzahlen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Optionen brauchen Sie nur sehr wenige Daten anzugeben, um die Zahlung durchführen zu können. Weder ein Boku-Konto, Girokonto noch ein E-Wallet-Konto sind notwendig. Eine gültige Handynummer reicht. Das macht Boku zu einer bevorzugten Zahlungsmethode für Spieler, die viel Wert auf Privatsphäre legen.

Allerdings wird dieser Vorteil bei Auszahlungen wieder zunichte gemacht. Auszahlungen per Boku sind nicht möglich und Sie müssen eine andere Methode dafür wählen. Ebenso kann es schwerfallen, überhaupt ein Boku Casino zu finden. Aufgrund der Einschränkungen eignet sich Boku besonders für Spieler, die mit kleinen Beträgen spielen und nicht so oft in einem Online Casino einzahlen möchten.